Kategorien
Info

Welche Vorteile bietet bettermarks für die Lehre?

bettermarks ist eine interaktive Lernplattform, die zahlreiche Preise gewonnen hat und deren Wirksamkeit in wissenschaftlichen Vergleichsstudien belegt wurde. Ursprünglich wurde bettermarks für den Mathematik-Unterricht der Klassenstufen 4 bis 11 entwickelt und ist mit diesen Inhalten in vielen Bundesländern im Schulunterricht im Einsatz.

Die bettermarks-Plattform eignet sich über die Mathematik hinaus aber auch für andere strukturierte und regelbasierte Fachgebiete, und damit in hervorragender Weise für die Finanzbuchhaltung. Seit 2020 werden deshalb FiBu-Inhalte für bettermarks entwickelt und sind teilweise schon nutzbar.

Ein wesentlicher Vorteil von bettermarks gegenüber vergleichbaren Systemen liegt in der Adaptivität: bettermarks analysiert die Eingaben, erkennt richtige Ansätze und findet systematische Fehler. Direkte Rückmeldungen mit konstruktiven Hilfestellungen und detaillierte Lösungswege helfen, die Fehler nachzuvollziehen und zu korrigieren.

Damit nähert sich bettermarks einer Lösung für Blooms 2-sigma-Problem an: der Bildungsforscher Benjamin Bloom beobachtete, dass ein durchschnittlicher Schüler sich durch individuelle Nachhilfe um zwei Standardabweichungen (daher „2-sigma“) verbessern konnte, d.h. die Leistungen eines durchschnittlichen Schülers verbesserten sich so stark, dass er 98% der Kontrollgruppe hinter sich ließ. Durch die beschriebene Adaptivität übernimmt bettermarks die Funktion des individuellen Tutors.

bettermarks zielt aber nicht darauf ab, die Dozentin oder den Dozenten zu ersetzen, sondern gibt ihr oder ihm lediglich ein weiteres Hilfsmittel an die Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.